WordPress für Bewegungsorganisationen – Projektskizze

Bewegungsorganisationen, NGOs oder NonProfits sehen sich immer stärker mit einer professionalisierten Kommunikationskonkurrenz konfrontiert, der sie nur schwerlich auf Augenhöhe begegnen können, da die Mittel für informationstechnische Entwicklungen und Betreuung zumeist sehr begrenzt sind. Gleichzeitig bietet die moderne Online-Kommunikation ebenjenen Bewegungsorganisationen grundsätzlich das Potential, politische und kommunikative Lücken zu besetzen und so weit sichtbar zu werden. Zwischen Potential und den Problemen konkreter Praxis besteht aber ohne Frage eine erhebliche Diskrepanz.

Das Projekt „WordPress für Bewegungsorganisationen“ versucht, Potential und Praxis ein wenig näher zu bringen. WordPress wird hierbei als ideale Kommunikationsinfrastruktur begriffen, die kleinen Bewegungsorganisaionen schnell, kostengünstig und mit einer hohen Qualität die Verbesserung der Online-Kommunikation ermöglicht. WordPress ist die ideale Zentrale für Kommunikation in und jenseits der Social Media (Web 2.0). Ziel des Projekts ist also die Erstellung eines Kommunikations-Werkzeugkastens für Bewegungsorganisationen mit Hilfe von WordPress.

Dies umfasst in einem ersten Schritt eine kurze Darstellung der Argumente, warum WordPress an sich für Bewegungsorganisationen so attraktiv erscheint. In weiteren Schritten sollen ergänzende Ressourcen (Plugins / Themes) zu einem Werkzeugkasten gesammelt werden, mit derer Hilfe die Leistungsfähigkeit eines WordPress-Blogs erheblich gesteigert und an die Bedürfnisse von Bewegungsorganisationen, NGOs etc. angepasst werden können.

Warum WordPress für Bewegungsorganisationen?

Folgende Punkte sprechen für WordPress als Kommunikationsanwendung.

Entwicklungs- und Anpassungsfähigkeit
Im Kontext aktueller Online-Kommunikation ist es nicht eine konkrete Funktion, die an erster Stelle als Stärke von WordPress genannt werden muss. sondern vielmehr die Fähigkeit, sich durch kontinuierlich weiter zu entwickeln und anzupassen. Die Stärke von WordPress ist also die recht große Offenheit des Systems für verschiedene Formen der Kommunikation sowie insbesondere eine Affinität für regelmäßige Fortentwicklung. Gerade letzteres passt ideal in eine Umgebung, die spätestens seit Verbreitung der Social Media eine Fetisch für stetige Veränderung und Innovation entwickelt hat.

Blog als ideales Kommunikationsformat
Jenseits dieser grundsätzlichen Tendenz ist es aber auch die Form der Kommunikation via Blog, die scheinbar gut in die Gegenwart passt. Es entspricht den Selektionskriterien moderner Kommunikation in zweifacher Weise. Erstens findet sich in der Blog-Kultur eine Tendenz zu  übersichtlichen, zugespitzten und schnell fassbaren Artikeln, welche in ihrer Form den Rezeptionsbedingungen der meisten NutzerInnen eher entsprechen. Zweitens leitet sich aus dieser Tendenz zu kurzen Artikeln auch eine höhere Frequenz der Veröffentlichung ab: Auch dies ist von Vorteil, um im Kontext einer Informations-Überfülle Gehör zu finden. Zugleich wird aber durch die schnelle Aufeinanderfolge von Artikeln auch eine Aktivität und Aktualität des Blogs und damit der Bewegungsorganisation suggeriert, die sich auf normalen – statischen Webpräsenzen von Bewegungsorganisationen nicht finden lässt.

Zentrum für Distribution in die Social Media
Welche Inhalte interessant für die Öffentlichkeit sind, ergibt sich jeweils aus den spezifischen Zielen jeder einzelnen Organisation. Bei vielen Bewegungsorganisationen ist jedoch eine kontinuierliche Veröffentlichung der eigenen Handlungen und Informationen bislang nur rudimentär zu finden. Der latente Zwang zur Verstetigung der Kommunikation (Vgl. Bewegungsorganisationen und Social Media) durch Blog und Social Media kann hier durchaus das Organisationsprofil schärfen und Relevanz dokumentieren helfen.

Darüber hinaus lässt sich durch die Implementation eines Blogs der Aufwand einer Social Media-Multikanalkommunikation übersichtlich halten, da viele Social Media-Anwendungen aus WordPress selbst automatisiert bedient werden können. Das Blog kann damit nicht nur zum inhaltlichen, sondern auch anwendungstechnischen Zentrum der Online-Kommunikation werden. Gegenüber den Social Media wie Facebook hat ein Blog den Vorteil, dass Inhalte und Form durch die Organisation kontrolliert werden und zugleich auch jenen NutzerInnen zur Verfügung stehen, die sich gegen die Nutzung von Social Media entschieden haben.

Einfache Weiterentwicklung und Anpassung
Trotz vieler Ähnlichkeiten hat jede Bewegungsorganisation spezielle Bedürfnisse. Während diese besonderen technischen Bedürfnisse üblicherweise durch eigens angefertigte Anpassungen gelöst werden, bietet das schier unendlich anmutendende WordPress-Verzeichnis von Erweiterungen (Plugins), gestalterisch-strukturellen Vorlagen (Themes) oder auch bestehenden Anleitungen für fast alle – als besonders empfundenen – Anwendungsfälle schon eine auf das System WordPress angepasste Lösung. Probleme werden also bei WordPress eher dadurch gelöst, dass ein Lösungsweg gefunden und nicht selbst entwickelt werden muss. Damit wird nicht nur der Aufwand reduziert, sondern auch die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass eine Lösung überhaupt in absehbarer Zeit implementiert wird.

WordPress als Content Management System (CMS)
Zumeist wird ein Blog als weitere Kommunikationsplattform neben einem anderen CMS betrieben. Grundsätzlich wäre dieser Doppelaufwand nicht notwendig, da WordPress elementare CMS-Funktionen anbietet. Ein Reduktion auf ein System würde einen weiteren signifikanten Rückgang an Kosten und Aufwand in der Bedienung bedeuten.

Kosten
Als Open Scource Projekt ist WordPress zunächst ohne Lizenzkosten verfügbar. Installation und Betrieb sind von den Kosten her betrachtet übersichtlich und werden breit angeboten. Angesichts der oben erwähnten, breit verfügbaren Ressourcen für Anpassung und Weiterentwicklung des Blogs erweisen sich Projekte zur konzeptionellen, gestalterischen oder funktionalen Ergänzung des Blogs darüber hinaus auch als schnell und mit recht sicheren Erfolgsaussichten realisierbar.

Zusammenfassung
Bewegungsorganisationen zeichnen sich durch folgende Charakteristika aus:

  • Essentialität erfolgreicher Kommunikation für das Organisationsziel
  • Social Media bzw. Online-Kommunikation reduzieren die Abhängigkeit von massenmedialer Berichterstattung. die gerade für kleine und mittelgroße Organisationen schwer generiert werden kann
  • begrenzte materielle Ressourcen
  • begrenzte Kapazitäten für die Pflege informationstechnischer Anwendungen und Social Media Kanäle

In diesem Kontext fügt sich WordPress nahezu ideal in die Anforderungen kleiner und mittelgroßer Bewegungsorganisationen, da mit WordPress ein flexibles, auf die Kommunikationsdbedingungen der Gegenwart perfekt abgestimmtes und kostengünstiges Instrument zur Verfügung gestellt wird.

Hinterlasse eine Antwort