Neue Rezension: Srdja Popovic / Matthew Miller Protest! Wie man die Mächtigen das Fürchten lehrt.

Die Perspektive von Srdja Popovic auf den Protest ist im Kern durch seine Biografie geprägt: Er war federführendes Mitglied der gewaltlosen serbischen Widerstandsbewegung OTPOR, die im Jahr 2000 maßgeblich dazu beitrug, dass der Diktator Slobodan Milošević abgesetzt wurde. In den Folgejahren gründete Popovic die Organisation CANVAS, für die er bis heute die Idee des gewaltlosen Widerstands in der ganzen Welt vermittelt. Seine zahlreichen Praxiserfahrungen bilden entsprechend den Rahmen des Buches. Unzählige Geschichten aus der Protest‑ und Beratungspraxis werden entlang von strategischen Kernprinzipien des gewaltlosen Widerstands miteinander verknüpft – dazu zählen die Rolle des Humors in der Bezwingung Miloševićs, das strategische Defizit fehlender Öffnung für breitere Bevölkerungsschichten bei Occupy oder die Frage des für den Erfolg relevanten Zeitpunkts und Charakters von Protesten am Beispiel der Studentenproteste in China. Durch die vielen Beispiele gewinnt man einen spannenden, äußerst intensiven und erhellenden Einblick in die Schwierigkeiten und Chancen gewaltlosen Widerstands.

Die gesamte Rezension findet sich hier

Hinterlasse eine Antwort